Autor: Redaktion

Hallo Welt!

Wer immer ein Interesse an einer libertären Sozialphilosophie entwickelt, wird an Pierre Ramus kaum vorbei kommen.

Seit rund einem Vierteljahrhundert bemüht sich die Wiener Pierre Ramus-Gesellschaft um eine Aufarbeitung und eine Systematisierung des schriftstellerischen Werkes und der politischen Ideen von Ramus. Mittlerweile ist auch die Zahl gesammelter Materialien (Fotos, Plakate, Flugblätter etc.) angewachsen, sodass eine Präsentation im öffentlichen Raum überfällig erscheint. Die neue Website soll diesem Umstand Rechnung tragen und zu einer weitergehenden Auseinandersetzung mit Ramus und seinem Umfeld anregen.

Es steht die Einladung zu einem Besuch der virtuellen Ausstellung, zum Blättern in anarchistischen Zeitschriften, kurz: zu einem Blick in eine andere Welt. Überraschungen sind garantiert!